24. März 2019
 
Josefitag
 
Am 24.03.2019 feierten Kolping und KAB gemeinsam den Josefitag in Abensberg.
 
Der Hl. Josef ist der Schutzpatron der beiden katholischen Sozialverbände.
 
Am Anfang der Feier stand ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Barbara, der mit dem Einzug der Banner von Kolping und KAB zusammen mit den Abensberger Ministranten und der Geistlichkeit begann.
 
Unser Pfarrer Georg Birner begrüßte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer als Prediger und Hauptzelebrant.
Bischof Voderholzer leitete den Gottesdienst ein mit einem Verweis auf den schönen Brauch dieser gemeinsamen Josefifeier der beiden Sozialverbände.
In seiner Predigt legte Bischof Voderholzer besonderen Wert auf die Stellung des Namens der etwas einzigartiges, persönliches für jeden Menschen ist.
Er spannte den Bogen von der Feier des persönlichen Namenstages hin zum Hl. Josef, dem Schutzpatron der Sozialverbände dessen Ehrentag im Josefitag am 19. März gefeiert wird.
Bischof Voderholzer dankte den Verbänden Kolping und KAB für ihren Einsatz in der Kirche und in der Gesellschaft.
 
Im Anschluss an den Gottesdienst ging die Feier im großen Pfarrsaal weiter.
Eröffnet wurde dieser Teil von unserem Diözesanvorsitzenden Josef Sander.
Voller Stolz präsentierte er zunächst unsere Standarte aus unserem Gründungsjahr 1864 und verwies dabei auf das Bild des hl. Josef darauf und dankte seiner Kolpingsfamilie Abensberg für erstmalige dezentrale Ausrichtung der Josefifeier.
Dann hielt Josef Sander ein Plädoyer für die Europawahl.
Er rief uns zur Teilnahme an der Wahl auf insbesondere unter dem Aspekt der immer stärker werdenden populistischen und nationalistischen Kräfte in Europa.
Danach saßen wir dann noch bei einem leckeren Mittagessen zusammen im Austausch über den Tag.